Landkino

Das Landkino Lauenbrück stellt sich vor

Manch neuer Gast, der den Weg ins Landkino findet, wundert sich, dass in einem kleinen Dorf wie Lauenbrück ein Kino besteht, das auch noch aktuelle Filme zeigt. Nachdem in den letzten Jahrzehnten die Kinolandschaft immer mehr zusammengeschrumpft war, gründete im Jahre 2011 die Kulturinitiave „K!R“ in Rotenburg Wümme das „Stadtkino“, dem sich das „Landkino“, eine Kooperation der Fintauschule und der Samtgemeinde Fintel, anschloss. Einmal wöchentlich (außer in den Ferien) werden in der Aula der Fintauschule Filme gezeigt, die selten älter als 8 Wochen sind. In Lauenbrück findet die Vorstellung jeweils dienstags um 20 Uhr statt, einmal monatlich gibt es um 16 Uhr eine Vorstellung mit Kinderfilmen.

 

Wurden die ersten Filme noch analog mittels Filmrollen über einen Projektor aus dem Jahre 1960 vorgeführt, wurde es notwendig, die Kinotechnik komplett auf die digitale Digitaltechnik umzustellen, da die Filmverleiher dies vorgaben. Durch Fördergelder der Nordmedia, der zentralen Medien-Fördereinrichtung für Niedersachsen und Bremen, einem Zuschuss der Samtgemeinde Fintel und diversen privaten Spendern konnte die neue Anlage im Wert von 50.000 EURO im Jahre 2014 angeschafft und installiert werden. Die Zusammenarbeit zwischen dem Stadtkino Rotenburg, der Fintauschule Lauenbrück und etlichen ehrenamtlichen Helfern hat sich seit der Gründung als sehr erfolgreich erwiesen. Vorführorte sind sowohl in Rotenburg als auch in Lauenbrück Schulaulen, die am jeweiligen Kinotag zu einem Kino umgestaltet werden. Während die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Stadt- und des Landkinos für die Auswahl der Filme und der organisatorischen Arbeit rund um die Filmbeschaffung und Präsentation zuständig sind, sorgen in Lauenbrück Mitarbeiter der Fintauschule für die Bestuhlung der Aula und die Schülerfirma
„Landkino & Catering“ für das leibliche Wohl, d.h. es werden vor dem Filmstart nichtalkoholische Getränke, Süßigkeiten etc. verkauft. Das Einzugsgebiet unserer Besucher ist nicht nur auf die Samtgemeinde Fintel begrenzt; unsere monatlich erscheinenden Flyer, Berichte in den Medien und wohl auch Mundpropaganda sorgen dafür, dass unser Kino auch von Gästen mit einem weiteren Anreiseweg gut angenommen wird – und das zu einem unschlagbaren Eintrittspreis von 5 € am Abend und 4 € für die Kindervorstellung.

Aktuelles Programm